Kostenlose elektronische Bibliothek

Gespräche mit Napoleon

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 11,8
ISBN:
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR:

Sie können das Buch Gespräche mit Napoleon nach kostenloser Registrierung im PDF-Epub-Format herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Gespräche mit Napoleon “Napoleon ist während seiner Regierungszeit und später in der Verbannung auf St. Helena mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten zusammengetroffen, die in ihren Memoiren und anderen Aufzeichnungen von den Gesprächen berichteten. Es waren Minister, Staatsräte, Dichter und viele andere, darunter Königin Luise von Preußen, Franz von Österreich, der Polizeiminister Fouché, Talleyrand, Goethe, Chateaubriand. Mit großem Sachverstand hat der Privatgelehrte und Historiker Kircheisen daraus eine so nie wieder vorgelegte Auswahl getroffen, die ein einzigartiges Bild des Mannes und seiner Epoche zeichnet.

...he sehr heiter scherzend fort, ‹habt . ... 1807: Schicksalhafte Begegnung - Luise und Napoleon - WELT ... .. Ihr Warenkorb ist leer. Tipp: In unseren Bestseller-Listen finden Sie die beliebtesten Restposten zu günstigen Preisen. Kulturzeit-Gespräch mit Loretta Napoleoni Die Terrorismusexpertin Loretta Napoleoni sagt, die Mitauslöser der Flüchtlingskrise sind zugleich diejenigen, die am meisten davon profitieren. Wir sprechen mit ihr. Gespräche mit Napoleon. - Napoleon ist während seiner Regierungszeit und später in der Verbannung auf St. Helena mit den unterschiedlichsten Per ... Gespräche mit Napoleon - 15.-19. Jahrhundert Geschichte Bücher ... ... . Helena mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten zusammengetroffen, die in ihren Memoiren u "Eigentlich müsste in München ein Napoleon-Denkmal stehen" Vor 250 Jahren wurde Napoleon geboren. Sein Erbe ist widersprüchlich: Als Feldherr machte er Politik durch Krieg, doch seine Armeen ... Klappentext zu „Gespräche mit Napoleon " Napoleon ist während seiner Regierungszeit und später in der Verbannung auf St. Helena mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten zusammengetroffen, die in ihren Memoiren und anderen Aufzeichnungen von den Gesprächen berichteten. Es waren Minister, Staatsräte, Dichter und viele andere ... Wie war Napoleon als Mensch? Eine einzigartige Quelle ist Clemens Fürst von Metternich (1773-1859), Außenminister Österreich-Ungarns. Er führte unzählige Gespräche mit Napoleon. September 1812 greg. erschien Napoleon, begleitet von den Klängen der Marseillaise, mit seiner Leibgarde im Kreml. Die Flammen ergriffen das Stadtviertel Kitai-Gorod dicht an den Kreml-Mauern. Am Morgen des folgenden Tags verließ Napoleon den Kreml und zog im Pjetrowski-Palast ein. Seiner Begleitung gelang es, durch die brennende Arbat ... Das, was er soeben über Napoleon gesagt, lag mir im Sinn, und ich suchte das Gespräch auf jenen Gegenstand zurückzuführen. Doch scheint es mir, begann ich, dass Napoleon sich besonders in dem Zustand jener fortwährenden Erleuchtung befunden, als er noch jung und in aufsteigender Kraft war, wo wir denn auch einen göttlichen Schutz und ein beständiges Glück ihm zur Seite sehen....