Kostenlose elektronische Bibliothek

Romanisches etymologisches Wörterbuch

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 16.02.2019
DATEIGRÖSSE: 8,91
ISBN:
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR:

Alle Bücher, die Sie von uns lesen und herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Romanisches etymologisches Wörterbuch “Der Schweizer Romanist Wilhelm Meyer-Lübke (1861 - 1936) gehört zu den bedeutendsten Vertretern der romanischen Sprachwissenschaft und war der führende Romanist seiner Zeit. Eines seiner Hauptwerke ist das hier vorliegende etymologische Wörterbuch.Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1911.

...e Forschung nach dem Ursprung eines Wortes, hat sich im Laufe der Zeit zur Wortgeschichte herausgewachsen, d ... Romanisches Etymologisches Wörterbuch (REW) - Textdaten Romanistik ... ... . h. zur… Romanisches etymologisches Wörterbuch Um Bücher Thöne in vollem Umfang nutzen zu können, empfehlen wir Ihnen Javascript in Ihrem Browser zu aktiveren. Demgemäß setzt sich das vorliegende Werk zum Ziele, die wichtigeren der ungemein zahlreichen und vielfach weit zerstreuten etymologischen Untersuchungen auf dem Gebiete der romanischen Sprachen zu sammeln, kritisch zu sichten, das nach dem heutigen Standpunkte unserer Erkenntnisse Unhaltbare als solches zu kennzeichnen oder ganz der ... Die Etymologie, d. h. die Forschung nach dem Ursprung eines Wortes, hat sich im Laufe der Zeit zur Wortg ... Romanisches etymologisches Wörterbuch von Wilhelm Meyer-Lübke ... ... ... Die Etymologie, d. h. die Forschung nach dem Ursprung eines Wortes, hat sich im Laufe der Zeit zur Wortgeschichte herausgewachsen, d. h. zur Darstellung der gegenwärtigen und älteren räumlichen und zeitlichen Verbreitung eines Wortes, seiner Fähigkeit zu Ableitungen und Zusammensetzungen, also seiner Fruchtbarkeit und Lebenskraft, der Ursachen seines Unterganges und seines Ersatzes. Romanisches etymologisches Wörterbuch (Sammlung romanischer Elementar- und Handbücher) Gebundenes Buch - 1. Mai 2009 Mai 2009 von Wilhelm Meyer-Lübke (Autor) Wörterbücher der Einzelsprachen enthalten oft irrige Etymologien, die von Generation zu Generation weitergeschleppt ...