Kostenlose elektronische Bibliothek

eFood in Deutschland

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 3,52
ISBN: 3737541132
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR:

Sie können das Buch eFood in Deutschland nach kostenloser Registrierung im PDF-Epub-Format herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „eFood in Deutschland “Von den in Deutschland getätigten Ausgaben für Lebensmittel entfällt derzeit nur ein sehr geringer Anteil von weniger als 1% auf den Online-Lebensmittelhandel. Dieser neuen Distributionsmöglichkeit wird jedoch ein enormes Wachstumspotenzial prognostiziert. Die vorliegende Studie des Competence Center Food & Retail an der Cologne Business School konzentriert sich auf das Spannungsfeld "Marktpotenzial auf Handelsseite" vs. "Zurückhaltung beim Verbraucher" und rückt diesbezüglich Fragen der Kommunikationspolitik im Online-Lebensmittelhandel in den Fokus.

...t nur der E-Commerce-Riese die Entwicklung des Marktes etwas anders vorgestellt ... Wo bleibt der Internet-Discounter? | e-food ... . Denn die deutschen ... International ist der Verein in 170 Ländern mit diversen Projekten, Kampagnen und Veranstaltungen aktiv. Mit praxisorientierter Bildungsarbeit stellt Slow Food Ernährungskompetenz in Deutschland auf sichere Beine. Slow Food Deutschland e. V. zählt rund 14.000 Mitglieder und 86 lokale Gruppe und engagiert sich in verschiedenen Netzwerken. Als erster Getränkehersteller in Deutschland hat die Unternehmensgruppe Fran ... Marktüberblick: Das sind die E-Food-Anbieter in Deutschland ... . Als erster Getränkehersteller in Deutschland hat die Unternehmensgruppe Frankenbrunnen angekündigt, die Nutri-Score-Ampel auf ihre Produkte zu drucken. Coca-Cola hingegen lehnt den Nutri-Score weiter ab. Diese Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage zum Online-Kauf von Lebensmitteln nach Einkommensgruppen in Deutschland im Jahr 2016. Im ersten Blog-Artikel schauen wir auf die generelle Marktentwicklung sowie die Trends. Im zweiten Artikel schauen wir dann genauer auf die Player in Deutschland und stellen einen Vergleich zu den anderen untersuchten Ländern her (Frankreich, die Niederlande, Großbritannien und die USA). Steiles Wachstum prognostiziert McDonald's und Burger King sind einer Umfrage zufolge die beliebtesten Schnellrestaurants in Deutschland. Rund 31 bzw. 17 Prozent der Befragten gaben an, mindestens einmal im Monat in einer der beiden Filialen essen zu gehen. Eine Mitte 2015 veröffentlichte Studie untersuchte den Online-Lebensmittelmarkt in den USA und in Europa. Dabei kam man zum Schluss, dass der Markt nirgends so stark aufgeteilt ist wie in Deutschland. Fünf große Unternehmen (Edeka, Rewe, Lidl, Metro und aldi) teilen sich über 70 Prozent des stationären Handels, doch mit Edeka und Rewe sind ... Ein ähnlicher Hype wie in den USA blieb in Deutschland allerdings aus, als Trinkkost launchte. Beim Start hatte Trinkkost Probleme damit, Investoren von sich zu überzeugen. Auch eine Crowd-Kampagne in Höhe von 15.000 Euro scheiterte. Bis Mitte 2017 musste sich das Startup komplett selbst Finanzierung. Die Begeisterung der ersten Tage war ... Abo allyouneed amazonfresh App Branche cookbutler Deutsche Post DHL E-Food E-Food Kongress efood Emmas Enkel Event food event Food Innovation Foodtech Future Shopping Innovation International Interview Kongress Konsum Lebensmittel lebensmittellogistik lebensmittelzeitung LeShop Letzte Meile Links Logistik Mobile mytime Next Generation Food ......