Kostenlose elektronische Bibliothek

Rosa Luxemburg, Paul Levi und die USPD - Hartfrid Krause

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 5,6
ISBN: 3896912747
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Hartfrid Krause

Sie können das Buch Rosa Luxemburg, Paul Levi und die USPD nach kostenloser Registrierung im PDF-Epub-Format herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Rosa Luxemburg, Paul Levi und die USPD “In den wenigen gemeinsamen Jahren (1913-1919) arbeiteten Luxemburg und Levi im Kampf gegen die Mehrheitssozialdemokratie ab August 1914 gemeinsam in der Spartakusgruppe. Trotz Einberufung zum Militär (Levi) sowie Schutzhaft und Gefängnis (Luxemburg) kämpften sie intensiv gegen die Sozialdemokratie, die den Kriegskrediten zugestimmt hatte. In der Novemberrevolution arbeiteten beide als Redakteure von "Die Rote Fahne" bis zur brutalen Ermordung von Rosa Luxemburg am 15. Januar 1919. Diese gemeinsame Arbeit und ihre Kritik an der 1917 gegründeten USPD und der alten Sozialdemokratie führte immer wieder zu Diskussionen, ob eine 'wirklich sozialistische Arbeiterpartei' neu gegründet oder lieber in der USPD um die Mehrheit ihrer Anhänger gekämpft werden sollte. Nachdem inzwischen wichtige Teile der Werkausgabe auch von Levi vorliegen, kann diese Auseinandersetzung genauer verfolgt werden.

...igur des linken Parteiflügels. Als Reichstagsabgeordneter spricht er in rechtspolitischen Debatten und versucht als Anwalt, die Morde an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht aufzuklären ... Paul Levi - RLS ... . Für Paul Levi ist die marxistische Theorie weder oberflächlicher Parteitagshabitus, noch degeneriertes Dogmengebäude wie der Sowjetkommunismus. Für ... Rosa Luxemburg, Paul Levi und die USPD In den wenigen gemeinsamen Jahren (1913-1919) arbeiteten Luxemburg und Levi im Kampf gegen die Mehrheitssozialdemokratie ab August 1914 gemeinsam in der Spartakusgruppe. 1893 Rosa Luxemburg tritt auf dem III. Internationalen Sozialistischen Arbeiterkongress in Zürich im Jahre 1893 mit 22 Jahren erstmals auf einem internationalen Podium in Erscheinung ... PDF Rosa Luxemburg, Paul Levi und die USPD ... . 1893 Rosa Luxemburg tritt auf dem III. Internationalen Sozialistischen Arbeiterkongress in Zürich im Jahre 1893 mit 22 Jahren erstmals auf einem internationalen Podium in Erscheinung und beeindruckt die dort versammelte Prominenz der Arbeiterbewegung. Mitgründung der polnischen sozialdemokratischen Zeitschrift „Sache der Arbeiter" in Paris. Auch innerhalb der USPD vertraten die Spartakisten nur eine radikale Minderheitsposition. Auf der Generalversammlung der Berliner USPD erlitten sie am 15. Dezember eine schwere Niederlage, und auch auf dem anschließenden Reichsrätekongress (16. bis 20. Dezember) konnten sie sich mit ihren politischen Forderungen gegen die Position von USPD ... Beisetzung von Karl Liebknecht und weiteren 31 Revolutionsopfern am 25. Januar 1919 in einem Massengrab. Für Rosa Luxemburg wurde ein leerer Sarg in die Grube gelassen. Unter anderen hielten Paul Levi für die KPD, Louise Zietz (ganz links im Bild) und Rudolf Breitscheid für die USPD Ansprachen. Bildarchiv SAPMO-BArch Bild Y1-198/92 Vor allem Liebknecht und Luxemburg, aber auch den bereits inhaftierten Georg Ledebour. Oder Paul Levi, einen weiteren führenden Spartakisten und KPD-Funktionär, der am 13. Januar 1919 ... Paul Levi, der als einer der engsten Vertrauten Rosa Luxemburgsals ihr politischer Testaments-vollstrecker gelten konnte, knüpfte an Rosa Luxemburgs vorsichtige, zögernde Politik bei der Herausbildung der Kommunistischen Partei an, die sie auch lieber »Sozialistische Partei« genannt hätte. Ihr Such prominent fighters of the German labour movement as Rosa Luxemburg and Wilhelm Pieck, Hermann Duncker and Käte Duncker, Hugo Eberlein and Paul Frölich, Leo Jogiches and Ernst Meyer, August Thalheimer, Paul Levi and Paul Lange, were delegates [to the founding congress]. D Rosa Luxemburg (* 5. Merz 1871 as Rozalia Luksenburg z Zamość in Kongrässpoole oder im Weichselland, wo dozmol zum Russische Kaiserriich ghört het, hüt isch es z Poole ; † 15. Januar 1919 z Berlin ) isch e iiflussriichi Verdrätere vo dr öiropäische Arbäiterbeweegig , vom Marxismus , vo dr früene Sozialdemokratii und vom „Proletarische Internazionalismus" gsi. Paul Levi (1883-1930) zählt zu den interessantesten Persönlichkeiten der politischen Linken in der Weimarer Republik. Als Rechtsanwalt wurde er zum engen Vertrauten Rosa Luxemburgs und übernahm nach ihrem Tod für kurze Zeit den Vorsitz der gemeinsam gegründeten Kommunistischen Partei. Georg W. Strobel: Die Partei Rosa Luxemburgs, Lenin und die SPD. Der polnische »europäische« Internationalismus in der russischen Sozialdemokratie. Franz Steiner, Wiesbaden 1974, ISBN 3-515-01847-6. Udo Winkel: Rosa Luxemburg und die deutsche Sozialdemokratie. Gaiganz/Erlangen 1974, ISBN 3-920531-91-4. Iring Fetscher: Rosa Luxemburg. Paul Levi ist nur noch wenigen Eingeweihten bekannt. Nur einmal, im Jahre 1921, stand der einstige Sozialdemokrat und spätere KPD-Führer im Rampenlicht der Geschichte. Als deutscher ......