Kostenlose elektronische Bibliothek

Massenmigration als Waffe - Kelly M. Greenhill

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 3,69
ISBN: 3864456177
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Kelly M. Greenhill

Sie können das Buch Massenmigration als Waffe nach kostenloser Registrierung im PDF-Epub-Format herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Massenmigration als Waffe “Flüchtlinge als geopolitisches DruckmittelMit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie zeigt sowohl, wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam (mehr als 50 Mal im letzten halben Jahrhundert), als auch, wie erfolgreich sie gewesen ist. Sie befasst sich zudem mit den Fragen, wer dieses politische Werkzeug benutzt, zu welchem Zweck, und wie und warum es funktioniert.Die Urheber dieser Nötigungspolitik verfolgen das Ziel, das Verhalten der Zielstaaten zu beeinflussen, indem sie vorhandene und miteinander konkurrierende politische Interessen und Gruppen ausnutzen und indem sie die Kosten oder Risiken beeinflussen, die den Bevölkerungen der Zielstaaten auferlegt werden. Kelly M. Greenhill erläutert und untersucht ihre These anhand einer Vielzahl von Fallstudien aus Europa, Ostasien und Nordamerika.Um potenziellen Zielen zu helfen, besser auf diese Form unkonventioneller Erpressung zu reagieren - und sich davor zu schützen - bietet Massenmigration als Waffe auch praktikable politische Empfehlungen für Wissenschaftler, Regierungsbeamte und jeden, der sich um die wahren Opfer dieser Art von Nötigung sorgt - nämlich die Vertriebenen selbst."Kelly M. Greenhills Buch Massenmigration als Waffe wirft ein helles Licht auf die strategisch gesteuerte Migration. Und dies ist, leider, ganz sicher keine unbedeutende Frage. Der Leser wird erstaunt sein, wie oft Staaten zu diesem Mittel gegriffen haben. Greenhill gibt dem Thema die Aufmerksamkeit, die es verdient, und erläutert akribisch, warum manche Staaten auf das Mittel der erzwungenen Migration zurückgreifen, während andere es nicht tun. Überdies offeriert sie interessante theoretische Erklärungen und leitet daraus politische Empfehlungen ab."Prof. Michael Barnett, Universität von Minnesota"Kelly M. Greenhills herausragende Analyse... mehr gibt der Vorstellung von den Waffen der Schwachen eine doppelbödige Bedeutung: unbedeutende Diktatoren versuchen Verhandlungsspielraum gegenüber benachbarten Demokratien zu gewinnen, indem sie damit drohen, diese mit Flüchtlingen zu überschwemmen. Dies ist im letzten halben Jahrhundert etwa einmal pro Jahr geschehen. Jene, die an der Flüchtlingsfrage oder an kreativen Verhandlungstaktiken interessiert sind, werden von dieser Darstellung fasziniert sein."Prof. Jack Snyder, Columbia-Universität"Das Buch Massenmigration als Waffe ist ein wirklich wertvoller Beitrag. Dieses scharfsinnige Buch zeigt eine unkonventionelle und nicht-militärische Methode der Nötigung unter Staaten auf - warum und wie schwache Staaten zunehmend die Drohung oder Realität einer strategisch gesteuerten Migration politischen Erpressung Heucheleikosten Michael S. Teitelbaum, Harvard-Universität... weniger

...nd dazu bringen kann, dass sie in Ländern, in die man sie schickt, subversive Gruppen bilden und terroristische Anschläge verüben ... Massenmigration als Waffe von Kelly M. Greenhill - Fachbuch - bücher.de ... . Es ist bezeich-nend, dass in den USA gerade die willkommen sind, die man zur Durchführung solcher Kelly M. Greenhill: Massenmigration als Waffe. Vertreibung, Erpressung und Außenpolitik ., Kopp Verlag 2016, ISBN 3-86445-271-6 Christian Joppke: Immigration and the Nation State. Jetzt mögen sie ihn nicht mehr. Dabei haben gerade die Europäer Muammar al-Gaddafi jahrelang hofiert - weil er ein Garant für d ... Massenmigration als Waffe: »Ruft zum Chaos auf und werft die ... ... . Jetzt mögen sie ihn nicht mehr. Dabei haben gerade die Europäer Muammar al-Gaddafi jahrelang hofiert - weil er ein Garant für die sichere Ölversorgung war und weil er ihnen die Migranten vom ... Massenmigration als Waffe. Kopp Verlag, Januar 2016, ISBN 978-3864452710. Weblinks. Massenmigration als Waffe: .„Die Türkei hat ein großes Druckmittel in der Hand", Cicero, 17. November 2015. Abgerufen am 28. November 2015. In der allgemeinen Vorstellung ist Krieg untrennbar mit militärischer Konfrontation verbunden. Als die Türkei am 24. November 2015 einen russischen Militärjet beschoss, verbreiteten sich die ... Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Massenmigration als Waffe 01.06.2016 - Dr. Burkhard Luber "Ein Flüchtling ist etwas Besonderes, zehn Flüchtlinge sind langweilig, hundert Flüchtlinge eine Bedrohung". Flüchtlinge als geopolitisches Druckmittel Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie zeigt sowohl, wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam (mehr als 50 Mal im ... Massenmigration als Waffe - Vertreibung, Erpressung und Außenpolitik: Flüchtlinge als geopolitisches Druckmittel. Mit Massenmigration als Waffe ... Kelly M. Greenhill veröffentlichte „Massenmigration als Waffe" 2010 mit der Cornell University/Ithaka N.Y. 2011 schrieb die FAZ noch in „Die neue Superwaffe" (FAZ 22.03.2011 Gregor ... Mit Massenmigration als Waffe präsentiert Kelly M. Greenhill die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Sie zeigt sowohl, wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam (mehr als 50 Mal im letzten halben Jahrhundert), als auch, wie ... Was genau sind diese „Massenmigrations-Waffen"? Kelly M. Greenhill: Das sind gewissermaßen Waffen nichtmilitärischer Art, die von staatlichen wie auch nichtstaatlichen Konfliktparteien genutzt werden. Konkret geht es um die massenhafte Bewegung von Menschen über Grenzen hinweg, die dazu genutzt werden, um den Gegner unter Druck zu setzen ... 5. Migration als Waffe. 2008 erschien eine Studie des „Belfer Center for Science and International Affairs" an der Harvard University, deren Direktor Graham Allison stellvertretender Verteidigungsminister in der Clinton-Administration war, mit dem Titel „Strategische Entwicklung der Migration als Waffe des Krieges". Was dieser Welt letztlich nichts nützen wird. Das Elend wird wohl weiter gehen. Kelly M. Greenhill gibt keine Handlungsempfehlung. Das wäre zuviel verlangt. Aber sie zieht den Vorhang auf und gibt ein unverstelltes Bild der „Massenmigration als Waffe". Kelly M. Greenhill „Massenmigration als Waffe" 1. Auflage 2016, Kopp Verlag Neuer Sprengstoff für die Medien in Maaßens Doktorarbeit. Thema: „Die Rechtsstellung des Asylbewerbers im Völkerrecht"....