Kostenlose elektronische Bibliothek

Abstrakter Expressionismus - Barbara Hess

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 05.02.2016
DATEIGRÖSSE: 7,78
ISBN: 3836505002
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Barbara Hess

Das beste Abstrakter Expressionismus PDF, das Sie hier finden

Beschreibung:

Klappentext zu „Abstrakter Expressionismus “Der Abstrakte Expressionismus betrachtet den ungegenständlichen Einsatz von Farbe als Mittel des persönlichen Ausdrucks. Die erste amerikanische Kunstbewegung, die einen weltweiten Einfluss ausübte, entstand in den 1940er-Jahren. Zu ihren Protagonisten gehörten Jackson Pollock, Philip Guston, Robert Motherwell, Mark Rothko und Willem de Kooning.Aus dem Abstrakten Expressionismus gingen viele verschiedene Stilrichtungen hervor, aber zwei machten besonders Furore: das von de Kooning und Pollock praktizierte Action Painting und die Farbfeldmalerei, die vor allem durch Rothko berühmt wurde. Alle Abstrakten Expressionisten wollten Emotionen und Ideen durch Markierungen, Formen, Texturen, Farbschattierungen und die Art des Pinselstrichs transportieren. Sie bevorzugten großformatige Leinwände und räumten dem Zufall in der Entstehung ihrer Kunst eine wichtige Rolle ein.Dieses Buch präsentiert Arbeiten der 20 wichtigsten Abstrakten Expressionisten und stellt die Bewegung vor, die das Zentrum der Kunstwelt von Paris nach New York verlagerte und für viele nach wie vor den Höhepunkt amerikanischer Kunst repräsentiert.

...g, Mark Rothko und Clyfford Still, die einen weiteren Sammlungsschwerpunkt bilden ... Abstrakter Expressionismus: Lee Krasner in der Frankfurter Schirn ... ... . Wiiteri wichdigi Künstler vom abstrakte Expressionismus si dr Mark Tobey, Adolph Gottlieb, Arshile Gorky, Clyfford Still, Willem de Kooning, Franz Kline und dr Robert Motherwell. Au dr Ad Reinhardt zellt mä zu dere Richdig, au wenn er sich drvo distanziert het. Abstrakter Expressionismus. von Everitt, Anthony: und eine große Auswahl ähnlicher Bücher, Kunst und Sammlerstücke erhältlich auf ZVAB.com. Die Ausstellung „Abstract" von Susanne Zuehlke ist am Sonntag in der Niko ... Informel und Abstrakter Expressionismus - Die Kunst der Nichtform ... .com. Die Ausstellung „Abstract" von Susanne Zuehlke ist am Sonntag in der Nikolauskapelle im Schloss Mochental eröffnet worden. Melanie Klier aus München stellte die Künstlerin und ihr Werk vor. Der Abstrakte Expressionismus betrachtet den ungegenständlichen Einsatz von Farbe als Mittel des persönlichen Ausdrucks. Die erste amerikanische Kunstbewegung, die einen weltweiten Einfluss ausübte, entstand in den 1940er-Jahren. Zu ihren Protagonisten gehörten Jackson Pollock, Philip Guston, Robert Motherwell, Mark Rothko und Willem de ... Die Grundidee des Expressionismus. Der Begriff Expressionismus leitet sich vom lateinischen "expressio" (Ausdruck) ab. Expressionismus wird als "Kunst des gesteigerten Ausdrucks" übersetzt. Am vordergründigsten ging es Künstlern des Expressionismus um den unmittelbaren Ausdruck ihrer eignen inneren Gefühle. Gewohnt war man bislang in der ... Abstrakter Expressionismus Kunstbewegung Der abstrakte Expressionismus ist eine nordamerikanische Kunstrichtung der modernen Malerei, die vornehmlich durch die New York School in den späten 1940er bis frühen 1960er Jahren bekannt wurde. Ihre Hauptströmungen manifestierten sich im Action Painting und der Farbfeldmalerei. Neben der Ostküsten-Variante der New York School entstand eine pazifische Northwest School des abstrakten Expressionismus mit Mark Tobey und Morris Graves als bedeutendsten Vertretern. Verwandt ist dem amerikanischen abstrakten Expressionismus die europäische abstrakte Kunst der Nachkriegszeit, die als Informelle Kunst bzw. Definition, Rechtschreibung, Synonyme und Grammatik von 'abstrakt' auf Duden online nachschlagen. Wörterbuch der deutschen Sprache. Der Entstehung des Abstrakten Expressionismus ist von dem Kontext der vorangegangenen Weltwirtschaftskrise und dem Zweite Weltkrieg kaum zu trennen. Die wirtschaftliche Depression, 1929, brachte in den 30er Jahren eine Initiative hervor, welche die Stellung des Künstlers gegenüber der Gesellschaft in USA neu formulieren sollte. Sie stellen die Malerei des Abstrakten Expressionismus auf den Kopf, ohne jedoch auf einen überholten Stand des künstlerischen Diskurses zurückzufallen. Die Pointe seines Werks ist gerade, den Abstrakten Expressionismus zwar einer grundlegenden Kritik zu unterziehen, gleichzeitig aber wichtige Aspekte seines ästhetischen Verfahrens ... Der Expressionismus ist eine zu Beginn des 20. Jahrhunderts vorherrschende Richtung in bildender Kunst und Literatur, die als Gegenbewegung zum Realismus, Naturalismus und Impressionismus durch Vereinfachung der Formen und starke, oft kontrastreiche Farben die subjektive, emotionale Ausdrucksfähigkeit des Künstlers in den Mittelpunkt des ... Den Gipfel dieser Bewegung erreichte der Amerikaner Jackson Pollock (1912-1956), der die gestische Malerei seit 1946 zum Action Paintingentwickelte, Tröpfeln, Schütten, Spritzen, Schmieren, Wischen, Klatschen von Farbe zu Stilmitteln eines abstrakten Expressionismus machte, der die Kunst der 50er und 60er Jahre beherrschte, bis die Pop Art ......