Kostenlose elektronische Bibliothek

Die Spinne von Maschhad - Mana Neyestani

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 20.06.2018
DATEIGRÖSSE: 7,95
ISBN: 3037311770
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Mana Neyestani

Das Buch Die Spinne von Maschhad pdf finden Sie hier

Beschreibung:

Klappentext zu „Die Spinne von Maschhad “Basierend auf Interviews zweier befreundeter Dokumentarfilmer erzählt Mana Neyestani die Geschichte von Said Hanai, der in der Heiligen Stadt Maschhad sechzehn, zum Teil drogenabhängige Prostituierte ermordete. Sämtliche Opfer lockte er zu sich nach Hause und erwürgte sie, darum wurde er in der Öffentlichkeit als "Die Spinne von Maschhad" bezeichnet.Nebst dem Mörder und seinen Angehörigen kommt auch der Richter zu Worte, der Saeed zum Tode verurteilt hat. Diese Graphic Novel zeigt auf, wie die extrem konservativ Auslegung des Islams durch die iranischen Machthaber von Leuten als Freipass zur Selbstjustiz ausgelegt wird, um den sogenannten Abschaum, wie Prostitution und Drogen zu eliminieren. So gab es bei der Verhaftung von Said in Maschhad Proteste.

...chhad" Serienmörder ohne Reue. Ein Mann erwürgt 16 Frauen und wird dafür von Teilen der Gesellschaft gefeiert ... „Die Spinne von Mashhad": Bigott im Gottesstaat | Tiroler Tageszeitung ... ... . So gab es bei der Verhaftung von Said in Maschhad Proteste. Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 03.09.2018 Isabella Caldart findet Mana Neyestanis in Schwarzweiß gehalten Graphic Novel über den iranischen Frauenmörder Said Hanai "rundum gelungen". "Die Spinne von Maschhad" : Biografie eines Massenmörders. 16 Prostituierte erwürgte der Iraner Said Hanai. Nicht nur seine Frau bewunderte ihn dafür. Hier findet sich ... Mana Neyestani: Die Spinne von Maschhad - Perlentaucher ... . 16 Prostituierte erwürgte der Iraner Said Hanai. Nicht nur seine Frau bewunderte ihn dafür. Hier findet sich eine weitere Kritik zu „Die Spinne von Maschhad", hier ein Interview mit Mana Neyestani. Jonas Engelmann ist studierter Literaturwissenschaftler, ungelernter Lektor und freier Journalist. Selten bekommt man so vielschichtige Einblicke in die iranische Gesellschaft wie in Mana Neyestani Graphic Novel „Die Spinne von Mashhad„. Dieser Text erschien zuerst auf: Deutschlandfunk. Hier findet sich eine weitere Kritik zu „Die Spinne von Maschhad", hier ein Interview mit Mana Neyestani. Es gab ihn wirklich, den Serienmörder im Gottesstaat Iran, der Prostituierten nachstellte. Mana Neyestanis Comic „Spinne von Maschhad" erzählt seine Geschichte - und bekommt eine ... Die Spinne von Maschhad, Maurer von Beruf und Familienvater. Er brachte - überzeugt davon, die Vorschriften des Korans genau zu befolgen - mehrere Frauen um und wurde in Folge dessen verurteilt und hingerichtet. Sehr zum Protest der Öffentlichkeit...