Kostenlose elektronische Bibliothek

Geschichte der Reichsstadt Nürnberg zur Zeit Kaiser Karls IV - Georg Wolfgang Karl Lochner

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 6,28
ISBN: 3747736971
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Georg Wolfgang Karl Lochner

Georg Wolfgang Karl Lochner books Geschichte der Reichsstadt Nürnberg zur Zeit Kaiser Karls IV epub steht Ihnen nach der Registrierung auf unserer Website zur Verfügung

Beschreibung:

Klappentext zu „Geschichte der Reichsstadt Nürnberg zur Zeit Kaiser Karls IV “Bücher zählen bis heute zu den wichtigsten kulturellen Errungenschaften der Menschheit. Ihre Erfindung war mit der Einführung des Buchdrucks ähnlich bedeutsam wie des Internets: Erstmals wurde eine massenweise Weitergabe von Informationen möglich. Bildung, Wissenschaft, Forschung, aber auch die Unterhaltung wurde auf neuartige, technisch wie inhaltlich revolutionäre Basis gestellt. Bücher verändern die Gesellschaft bei heute.Die technischen Möglichkeiten des Massen-Buchdrucks führten zu einem radikalen Zuwachs an Titeln im 18. Und 19 Jahrhundert. Dennoch waren die Rahmenbedingungen immer noch ganz andere als heute: Wer damals ein Buch schrieb, verfasste oftmals ein Lebenswerk. Dies spiegelt sich in der hohen Qualität alter Bücher wider.Leider altern Bücher. Papier ist nicht für die Ewigkeit gemacht. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das zu Buch gebrachte Wissen der Menschheit zu konservieren und alte Bücher in möglichst hoher Qualität zu niedrigen Preisen verfügbar zumachen.

...ische Reichsstädte und bürgerliche Politik in der frühen Neuzeit ... Karl IV. in Nürnberg: Der Kaiser und seine Stadt - Bayernkurier ... . Bibliotheca Academica, Tübingen 2001, ISBN 3-928471-36-8. Daniel Hohrath, Gebhard Weig, Michael Wettengel (Hrsg.): Das Ende reichsstädtischer Freiheit 1802. Zum Übergang schwäbischer Reichsstädte vom Kaiser zum Landesherrn. Geschichte Deutsches Reich Wie Kaiser Karl IV. bei der Pest die Juden verriet. Ein Frömmler, zugleich aber auch ein kluger Pragmatiker: Karl IV. wies im 14. Jahrhundert dem römisch-deutschen ... „Nürnberg s ... Geschichte der Reichsstadt Nürnberg zur Zeit Kaiser Karls IV. 1347-1378 ... ... . wies im 14. Jahrhundert dem römisch-deutschen ... „Nürnberg steht symbolisch für die Verbindung zwischen dem Kern des Heiligen Römischen Reichs und Böhmen. Deshalb bietet sich die ehemalige Reichsstadt geradezu an, hier eine Bayerische Landesausstellung zu Kaiser Karl IV. zu zeigen. Ich begrüße es sehr, dass das Haus der Bayerischen Geschichte und die Natio­nalgalerie Prag Hand in ... Der fünfte Band der Schriften des Kulturreferats der Stadt Nürnberg, Politik. Macht. Kultur. Nürnberg und Lauf unter Kaiser Karl IV. und seinen Nachfolgern, ist ab sofort erhältlich im Kulturreferat (Neues Rathaus, Hauptmarkt 18), im Museumsladen des Stadtmuseums im Fembohaus (Burgstraße 15) sowie im Stadtarchiv (Marientorgraben 8). Kaiser Karl IV. (reg. 1346-1378) erhob Burggraf Friedrich V. (1357-1398) und seine Nachfolger als Gegenleistung für vielerlei Unterstützung 1363 in den gefürsteten Grafenstand, der ihnen den Zugang zum Kreis der Reichsfürsten eröffnete. Damit ist klar, dass zu dieser Zeit der Bezug auf die Person und das Amt des Herrschers maßgeblich für die Benennung ist. Hinzu kommt, dass der Bestand des Reichsschatzes bis zur Zeit Karls IV. nicht stabil war. Es wurden höchstwahrscheinlich Stücke hinzugefügt, entnommen bzw. gegen andere Stücke ausgetauscht. Jubiläum des Todestages Karls IV. im Folgejahr brachte drei derartige Ausstellungen mit sich, wobei „Die Zeit Karls IV. in der Geschichte der Völker der Tschechoslowakischen sozialistischen Republik" mit 650.000 Besuchern auf der Prager Burg als „politisch motivierte[s]" Konkurrenzprojekt zu „Kaiser Karl IV. 1316-1378" mit ca ... Die Website zur Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte im Jahr 2016/17 bietet Informationen zum Ausstellungsthema „Karl IV. (1316-1378)". Im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg und in der Wallenstein-Reithalle in Prag sind hochwertige Exponate sowie vielfältige Medienstationen und ein ... Die Stadt war Schauplatz zahlreicher Reichsversammlungen, und seit 1356 bestimmte die »Goldene Bulle« Kaiser Karls IV., jeder neu gewählte Herrscher müsse seinen ersten Hoftag in Nürnberg abhalten. Nürnberg wurde damit zu einem der Zentren des Reichs - neben Frankfurt als Ort der Königswahl und Aachen als Ort der Königskrönung. Mal der Geburtstag Kaiser Karls IV. Als einer der herausragenden Herrscher der böhmischen und deutschen Geschichte machte er nicht nur Prag zu einer der bemerkenswertesten europäischen Städte. Auch die Reichsstadt Nürnberg als leuchtende Metropole an der Goldenden Straße verdankte ihren immensen Bedeutungszuwachs Kaiser Karl IV. Denn ... 1219: Kaiser Friedrich II machte Nürnberg zur freien Reichsstadt. 1356: wurde in Nürnberg von Kaiser Karl IV die "Goldene Bulle" erlassen, welche auch bestimmte, dass jeder neugewählte König dazu verpflichtet ist seinen ersten Reichstag in der Stadt an der Pegnitz einzuberufen. Die Publikationstätigkeit des Stadtarchivs beschränkt sich nicht auf die Herausgabe eigener Reihen, sondern umfasst auch Werke, die fallweise in Zusammenarbeit mit ... In der Bayerisch-Tschechischen Landesausstellung wird der Bau von Burgen und Resid...