Kostenlose elektronische Bibliothek

Rechte des Betriebsrats bei Kündigungen - Werner Hinrichs

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 12,42
ISBN: 3766369393
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Werner Hinrichs

Viel Spaß beim kostenlosen Lesen von Rechte des Betriebsrats bei Kündigungen Werner Hinrichs Epub-Büchern

Beschreibung:

Klappentext zu „Rechte des Betriebsrats bei Kündigungen “Zum Alltagsgeschäft von Betriebsräten gehört es, sich mit Kündigungsabsichten des Arbeitgebers auseinanderzusetzen. Jedes Betriebsratsmitglied sollte deshalb den Umfang seiner Mitwirkungsrechte bei Kündigungen kennen und ausschöpfen. Die auf den neuesten Stand gebrachteBroschüre behandelt leicht verständlich die Anhörungspflichten des Arbeitgebers bei Kündigungen und die Reaktionsmöglichkeiten des Betriebsrats gemäß102 BetrVG. Der Autor geht dabei sowohl auf mögliche Fehler des Arbeitgebers ein, die es zu erkennen und zu nutzen gilt, als auch auf vermeidbare Fehler des Betriebsrats. In der Neuauflage ist der aktuelle Stand der Rechtsprechung verarbeitet.Autor:Werner Hinrichs, langjähriger Ressortleiter Arbeitsrecht beim Vorstand der IG Metall

...ugleich soll der betroffene ... Jedes Betriebsratsmitglied sollte deshalb den Umfang seiner Mitwirkungsrechte bei Kündigungen kennen und ausschöpfen ... PDF Beteiligungsrechte des Betriebsrats ... . Die auf den neuesten Stand gebrachte Broschüre behandelt leicht verständlich die Anhörungspflichten des Arbeitgebers bei Kündigungen und die Reaktionsmöglichkeiten des Betriebsrats gemäß 102 BetrVG. Der Autor geht dabei ... Zur Anhörung des Betriebsrats gehört die umfassende Unterrichtung über die beabsichtigte Kündigung, insbesondere muss der Arbeitgeber dem Betriebsrat die Gründe für die Kündigung mitteilen. Denn der Betriebsrat soll in die Lage versetzt werden, sich selbst Gedanken über die Kündigung zu machen und diese dem Arbeitgeber mitzuteilen. Be ... § 102 BetrVG Mitbestimmung bei Kündigungen - dejure.org ... . Denn der Betriebsrat soll in die Lage versetzt werden, sich selbst Gedanken über die Kündigung zu machen und diese dem Arbeitgeber mitzuteilen. Beteiligungsrechte bei Kündigungen. Der Betriebsrat überträgt seine Rechte bei Entlassungen auf den Personalausschuss. Nach § 102 BetrVG ist dieser ist dieser bei jeder Kündigung vor dem Ausspruch dieser zu hören. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um eine fristgerechte oder eine fristlose Kündigung handelt. Spricht der Arbeitgeber ... Mitbestimmung und Anhörung des Betriebsrats bei Kündigungen. Der Betriebsrat hat in personellen Angelegenheiten Mitwirkungsrechte und ist im Rahmen einer Kündigung grundsätzlich anzuhören. Unterbleibt die Anhörung oder werden dem Betriebsrat nur ungenügende Informationen zur Verfügung gestellt, führt dies zur Unwirksamkeit der Kündigung. Mit einem Betriebsrat haben alle Beschäftigten im Unternehmen mehr Rechte und sind besser in betriebliche Entscheidungen einbezogen. Welche Rechte das Gesetz dem Betriebsrat einräumt, um die Interessen der Arbeitnehmer zu schützen, erfahren Sie von Ralf Heidemann und Javier Davila Cano in der »Arbeitsrecht im Betrieb« (AiB) 5/2018. Anhörung des Betriebsrats vor Ausspruch einer Kündigung: Aktuelle Rechtsinformationen und Praxistipps von Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Hensche (4) Kündigt der Arbeitgeber, obwohl der Betriebsrat nach Absatz 3 der Kündigung widersprochen hat, so hat er dem Arbeitnehmer mit der Kündigung eine Abschrift der Stellungnahme des Betriebsrats ... (4) Verweigert der Betriebsrat seine Zustimmung, so kann der Arbeitgeber beim Arbeitsgericht beantragen, die Zustimmung zu ersetzen. Betriebsverfassungsgesetz § 102 Mitbestimmung bei Kündigungen (1) Der Betriebsrat ist vor jeder Kündigung zu hören. Der Arbeitgeber hat ihm die Gründe für die Kündigung mitzuteilen. Eine ohne Anhörung des ... Ak­tu­el­les Ur­laubs­recht. In dem 60-mi­nü­ti­gen Web-Se­mi­nar "Ak­tu­el­les Ur­laubs­recht" wer­den die we­sent­li­chen Än­de­run­gen im Ur­laubs­recht be­spro­chen, auf die sich Ar­beit­ge­ber in­fol­ge der neue­ren Recht­spre­chung des ... Kündigung von Mitgliedern des Betriebsrats . Anhörungsobliegenheit. Nach dem Betriebsverfassungsgesetz ist der Betriebsrat vor jeder Kündigung zu hören, § 102 BetrVG (Text § 102 BetrVG. Externer Link). Eine Kündigung ohne Anhörung des Betriebsrates ist unwirksam. Eine nicht ordnungsgemäße Anhörung führt ebenfalls zur Unwirksamkeit. Ist ein Arbeitnehmer von einer ordentlichen Kündigung betroffen, hat er nach dem Widerspruch des Betriebsrats das Recht, auch nach Ablauf der Kündigungsfrist bis zum rechtskräftigen Abschluss des Kündigungsschutzverfahrens zu unveränderten Bedingungen weiterhin beschäftigt zu werden (§ 102 Abs. 5 BetrVG). Bedingung hierfür ist ......