Kostenlose elektronische Bibliothek

Lob der Melancholie - László F. Földényi

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 7,75
ISBN: 395757708X
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: László F. Földényi

Das Buch Lob der Melancholie pdf finden Sie hier

Beschreibung:

Klappentext zu „Lob der Melancholie “Mit diesem Lob der Melancholie kehrt László F. Földényi nach 40 Jahren zu seinem Lebensthema zurück und nähert sich ein weiteres Mal jener unzeitgemäßen Stimmung. In einem feinen Gewebe von Essays durchstreift er Malerei, Kino und Literatur und entlockt ihnen die Erfahrung einer Sehnsucht, die in ihrer Zartheit alles mit sich zu reißen vermag. Dabei begegnet uns die Melancholie in all ihrem betörenden kulturellen Reichtum als verunsichernder dunkler Schatten des sonst so strahlenden, vergnügungssüchtigen Diesseits - ohne jedoch den versöhnenden Glauben an ein Jenseits anzubieten.

...e in ihrer Zartheit alles mit sich zu reißen ... Kulturbuch | László F. Földényi: Lob der Melancholie ... ... Die Melancholie ist ein ganz merkwürdiger Begriff in unserer abendländischen Geschichte, denn er hatte ganz unterschiedliche, manchmal einander ausschließende Bedeutungen. Melancholie zieht an; Verdrießlichkeit stößt ab. Hypochondrie quält nicht nur mit Verdruß und Ärger ohne Anlaß über gegenwärtige Dinge; nicht nur mit grundloser Angst vor künstlich ausstudierten Unglücksfällen der Zukunft; sondern auch noch mit unverdienten Vorwürfen über unsere eigenen Handlungen in der Vergangenheit. Lob der Melancholie von László F. Földén ... Lob der Melancholie. Rätselhafte Botschaften von Földényi, László F ... ... . Lob der Melancholie von László F. Földényi (ISBN 978-3-95757-708-5) bestellen. Schnelle Lieferung, auch auf Rechnung - lehmanns.de Lob der Melancholie. Rätselhafte Botschaften von Földényi, László F.. Rätselhafte Botschaften von Földényi, László F.. Mit diesem Lob der Melancholie kehrt László F. Földényi nach 40 Jahren zu seinem Lebensthema zurück und nähert sich ein weiteres Mal jener unzeitgemäßen Stimmung. Mit diesem Lob der Melancholie kehrt László F. Földényi nach 40 Jahren zu seinem Lebensthema zurück und nähert sich ein weiteres Mal jener unzeitgemäßen Stimmung. In einem feinen Gewebe von Essays durchstreift er Malerei, Kino und Literatur und entlockt ihnen die Erfahrung einer Sehnsucht, die in ihrer Zartheit alles mit sich zu reißen vermag. Aus dem Ungarischen von Akos Doma. Mit diesem Lob der Melancholie kehrt László F. F...