Kostenlose elektronische Bibliothek

Mond und Mensch - Bernd Brunner

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 15.07.2019
DATEIGRÖSSE: 12,22
ISBN: 3038000361
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Bernd Brunner

Das Buch Mond und Mensch pdf finden Sie hier

Beschreibung:

Klappentext zu „Mond und Mensch “Der Mond lässt niemanden unberührt. Meerestiere lassen sich von ihm zur Fortpflanzung inspirieren, die Gezeiten folgen ihm, und wir Menschen beobachten ihn und lassen uns von ihm faszinieren. Gerade jetzt boomt die Raumfahrt wieder: Prominente Unternehmer bauen eigene Raketen, private Firmen haben den Kosmos im Visier. Das hathandfeste wirtschaftliche Gründe, hat aber letztlich auch mit der tiefen Faszination für das Weltall seit Urzeiten zu tun. Der Autor führt uns durch die Geschichte der eigenwilligen Beziehung zwischen Mensch und Mond. Er erzählt von Mythen, Magie und dem Mann im Mond, von Naturphänomenen, Raumfahrt und Liebesgeschichten, aber auch von der dunklen Seite des Mondes, die uns grosse Literatur und schöne Lieder beschert hat. Eine spannende und faszinierende Erkundung der besonderen Beziehung des Menschen zum Mond, die von dem Spannungsverhältnis zwischen unseren Vorstellungen und der Wirklichkeit des Erdtrabanten lebt.

..., wie um bekannte, seufzt, Gott ohne werktätige Liebe dient und durch seinen Eigendünkel leicht seinen Halt verliert ... Buch: Mond und Mensch von Bernd Brunner • AT Verlag ... . Eigentlich ist das ziemlich logisch: Der Mond übt Kraft aufs Wasser aus, Ebbe und Flut gehen auf sein Konto. Unser Körper besteht zu einem großen Teil aus Wasser, also liegt es eigentlich nahe. Dennoch wurden viele Menschen, die von mondabhängigen Befindlichkeiten berichteten, lange belächelt. In vielen archäologisch untersuchten Kulturen gibt es Hinweise auf die große kultische Bedeutung des Mondes für d ... Der Einfluss des Mondes auf Gesundheit und Stoffwechel ... . In vielen archäologisch untersuchten Kulturen gibt es Hinweise auf die große kultische Bedeutung des Mondes für die damaligen Menschen. Der Mond stellte meist eine zentrale Gottheit dar, als weibliche Göttin, zum Beispiel bei den Thrakern Bendis, bei den alten Ägyptern Isis, bei den Griechen Selene, Artemis und Hekate sowie bei den Römern ... Startseite Wissenschaft im Brennpunkt Mensch, zum Mond! 01.05.2019 Was von Apollo bleibt Mensch, zum Mond! Wir wollten zum Mond, weil wir die ersten sein wollten. 💙 Einfluss des Mondes auf unser Liebesleben. Der Mond im Zwilling steht für Kommunikation. Jetzt sind die Leute generell gesprächiger und kontaktfreudiger und geben bereitwillig auch mal Telefonnummer oder E-Mail-Adresse raus. Der Mond im Löwen lässt unser Herz höher schlagen. Am 20. Juli 1969 gelang die erste bemannte Mondlandung. Der erste Mensch auf dem Mond war der amerikanische Astronaut Neil Armstrong, der beim Betreten der Mondoberfläche den berühmten Satz aussprach: "Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer für die Menschheit". Er beeinflusst Psyche und Physis: Eine Welt ohne Mond ist schlichtweg unvorstellbar. Über Fantasien und Fakten rund um den Mond ist Carsten Tesch im Gespräch mit dem Buchautor Bernd Brunner. Der Mond lässt niemanden unberührt. Meerestiere lassen sich von ihm zur Fortpflanzung inspirieren, die Gezeiten folgen ihm, und wir Menschen beobachten ihn und lassen uns von ihm faszinieren. Gerade jetzt boomt die Raumfahrt wieder: Prominente Unternehmer bauen eigene Raketen, private Firmen haben den Kosmos im Visier. Das hat handfeste ... Der Mond, ständiger nächtlicher Gefährte der Erde, zieht den Menschen bis heute in den Bann. Seine Anziehungskraft hat Dichter, Maler und Musiker zu Meisterwerken inspiriert. Die Wissenschaft ... Die Romantik hat unser Bild vom Mond stark geprägt. Noch heute schreiben viele Menschen dem Mond wundersame Kräfte zu. Doch im Grunde ist die Geschichte der Beziehung von Mensch und Mond eine ... und solange der Mond währt, von Geschlecht zu Geschlecht. 6 Er soll herabfahren wie der Regen auf die Aue, wie die Tropfen, die das Land feuchten. 7 Zu seinen Zeiten soll blühen die Gerechtigkeit und großer Friede sein, bis der Mond nicht mehr ist. 8 Er soll herrschen von einem Meer bis ans andere und von dem Strom bis zu den Enden der Erde. 50 Jahre ist es ...