Kostenlose elektronische Bibliothek

Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen - Henriette Herz

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 08.11.2013
DATEIGRÖSSE: 11,28
ISBN: 3847703471
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Henriette Herz

Das Buch Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen pdf finden Sie hier

Beschreibung:

Klappentext zu „Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen “"Wer den Gens'darmenmarkt und Mad. Herz nicht gesehen hat, hat Berlin nicht gesehen."Nichts spiegelt die gesellschaftliche Position der schönen wie geistvollen Frau besser wider: mit ihrem literarischen Salon war Henriette Herz jahrzehntelang Mittelpunkt des kulturellen Lebens in der preußischen Metropole. Die Herren verehrten sie wegen ihrer Schönheit, erlagen aber genauso wie die Damen ihrer geistigen Reize: Schleiermacher, Madame de Stael, Jean Paul, Börne, die Humboldts und viele andere Gelehrte, Politiker und Künstler genossen ihre Gastfreundschaft.Die Aufzeichnungen der aufgeklärten, kritisch und humanistisch eingestellten Frau jüdischer Herkunft, 1818 in Rom begonnen und erstmals 1850 erschienen, bieten eine einzigartige und einzige Quelle der frühen Berliner Romantik. Den äußeren Rahmen ihres Lebens bildet das bewegte, ausklingende 18. Jahrhundert: Berlin auf dem Weg zur Königsstadt von Weltrang, die Französische Revolution, die Befreiungskriege, die Julirevolution, der Übergang der feudalen in die bürgerliche Welt.Briefe jener Jahre ergänzen das Lebensbild einer gebildeten und hoch intelligenten Frau, die "mit allen vorzüglichen Menschen Berlins in geselligem Verkehr" (Henriette Herz) stand: allen voran Friedrich Schleiermacher, mit dem sie eine langjährige Freundschaft verband, Dorothea von Schlegel, Ludwig Börne, August Wilhelm Schlegel und nicht zuletzt Goethe. Und wir begegnen alten "Bekannten" der AB: Chamisso, Humboldt, Jean Paul und Karl Philipp Moritz.

...s: Henriette Herz: »Erinnerungen«, in: »Henriette Herz in Erinnerungen Briefen und Zeugnissen«, hrsg ... Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen (Die Andere ... ... . von Rainer Schmitz, Frankfurt a.M. 1984, S. 204 - Quelle) Links Drewitz, Ingeborg: Herz, Henriette Julie, geborene de Lemos. Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen - »Wer den Gens'darmenmarkt und Madame Herz nicht gesehen hat, hat Berlin nicht gesehen...«Nichts spiegelt ... Henriette Herz spricht in ihren Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen von inniger Liebe zu Marcus Herz, auch wenn er sie anfangs der Ehe wie ein Kind behandelte, was sie auch war. Die Ehe hatte einen wichtigen Nenner, die Wissbegierde. Marcus Herz, bereits ein gestandener Mann, Sch ... Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen - Henriette Herz ... ... . Die Ehe hatte einen wichtigen Nenner, die Wissbegierde. Marcus Herz, bereits ein gestandener Mann, Schüler Immanuel Kants, hatte bereits vieles gelesen, kannte viele ... Stanford Libraries' official online search tool for books, media, journals, databases, government documents and more. Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen. Vorlesen . Platz 2 in der Rubrik „Autobiographisches" beim DAMALS-Buchwettbewerb 2014. Geselligkeit als wahrer Ort der Bildung: Dieses Credo verfolgte die aus jüdischem Elternhaus stammende Henr ... Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen. [Rainer Schmitz; Henriette Herz;] Home. WorldCat Home About WorldCat Help. Search. Search for Library Items Search for Lists Search for Contacts Search for a Library. Create lists, bibliographies and ... Henriette Herz in Erinnerungen Briefen und Zeugnissen. [Henriette de Lemos Herz; Rainer Schmitz] Home. WorldCat Home About WorldCat Help. Search. Search for Library Items Search for Lists Search for Contacts Search for a Library. Create lists, bibliograph ... Inhaltsangabe zu "Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen" »Wer den Gens'darmenmarkt und Mad. Herz nicht gesehen hat, hat Berlin nicht gesehen.« Nichts spiegelt die gesellschaftliche Position der schönen wie geistvollen Frau besser wider: mit ihrem literarischen Salon war Henriette Herz jahrzehntelang Mittelpunkt des kulturellen Lebens in der preußischen Metropole. Henriette Herz Henriette Herz, geboren 1764 in Berlin als Tochter von Benjamin de Lemos, dem Arzt der jüdischen Gemeinde in Berlin, heiratete mit fünfzehn Jahren den Arzt Markus Herz. Die Ehe blieb kinderlos. Von 1780 bis 1803 führte Henriette Herz einen der bekanntesten literarischen Salons. Zu ihrem Kreis gehörten Alexander und Wilhelm ... Die hierbei hauptsächlich zugrundeliegenden Quellen liefert das von Rainer Schmitz 1984 herausgegebene Sammelwerk „Henriette Herz in Erinnerungen Briefen und Zeugnissen". Es beinhaltet sowohl die von Henriette selbst verfassten Erinnerungen ihres Lebens, als auch aus der brieflichen Korrespondenz zwischen und mit ihren Freunden und ihrer Familie Erhaltenes sowie einige weitere Quellen zu ... *henriette Herz IN Erinnerungen, Briefen Und Zeugnissen* Mit wenigen Abbildungen. Inhalt u.a.: Aus den Kinderjahren; Die ersten drei Jahre nach meiner Heirat; Frau ... Buch: Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen - von Henriette Herz - (AB - Die Andere Bibliothek) - ISBN: 3847703471 - EAN: 9783847703471 Aus unserer Rubrik Kulturgeschichte: Henriette Herz in Erinnerungen, Briefen und Zeugnissen. » Jetzt online bestellen auf froelichundkaufmann.de...