Kostenlose elektronische Bibliothek

Maximilian I. - Wolf H. Birkenbihl

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 11.03.2019
DATEIGRÖSSE: 10,83
ISBN: 3828843018
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Wolf H. Birkenbihl

Wolf H. Birkenbihl books Maximilian I. epub steht Ihnen nach der Registrierung auf unserer Website zur Verfügung

Beschreibung:

Klappentext zu „Maximilian I. “Maximilian I., der zweite Habsburger auf dem deutschen Kaiserthron, als Nachfolger seines Vaters Friedrich III. 1459 in Wiener Neustadt geboren, 1486 in Frankfurt am Main zum römisch-deutschen König gewählt und in Aachen gekrönt, seit 1493 Alleinherrscher im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, 1508 zum "Erwählten Römischen Kaiser" proklamiert - dieser Maximilian ist mit Sicherheit eine der faszinierendsten Gestalten an der Wende zur Neuzeit.Er war Ritter und moderner Herrscher zugleich, Krieger und Visionär. Er schätzte Turniere und war stolz auf seine konkurrenzlose Artillerie, mit der er Städte und Länder eroberte. Sein politisches Streben war von Anfang an klar auf Expansion ausgelegt, sowohl mit kriegerischen Mitteln als auch durch vorausschauende Heiratspolitik.

...Burg in Wiener Neustadt, Niederösterreich; † 12 ... Bayerisch Essen: Maximilians Restaurant Berlin Mitte ... . Jänner 1519 auf Burg Wels, Oberösterreich) aus dem Geschlecht der Habsburger war durch Heirat ab 1477 Herzog von Burgund, ab 1486 römisch-deutscher König, ab 1493 Herr der Habsburgischen Erblande und ... Maximilian von Bayern, Tilly und die Katholische Liga im Dreißigjährigen Krieg. Aschendorff, Münster 1999, ISBN 3-402-05679-8. Andreas Kraus: Maximilian I. Bayerns großer Kurfürst Graz u. a. 1990, ISBN ... Maximilian I - Ausstellungen im Jubiläumsjahr - #myinnsbruck ... . Bayerns großer Kurfürst Graz u. a. 1990, ISBN 3-222-11972-4. (gut lesbare, wissenschaftlich fundierte Biographie) Maximilian I., ein Sohn Friedrichs III., ist vor allem für seine Heiratspolitik bekannt, scheute aber kriegerische Auseinandersetzungen nicht: Innerhalb von etwa 40 Jahren führte er 25 Feldzüge. Er wurde 1486 zum König des Heiligen Römischen Reiches gewählt. Nach dem Tod seines Vaters 1493 folgte Maximilian als Regent nach. Seine Krönung ... Die Geschichte von Kaise...