Kostenlose elektronische Bibliothek

Wie weiblich ist die Gemeindepolitik?

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 18.06.2019
DATEIGRÖSSE: 7,72
ISBN: 886839443X
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR:

Viel Spaß beim kostenlosen Lesen von Wie weiblich ist die Gemeindepolitik? Epub-Büchern

Beschreibung:

Klappentext zu „Wie weiblich ist die Gemeindepolitik? “Frauen sind sehr wohl bereit, sich in kommunalpolitischen Ämtern und Funktionen zu engagieren. Trotzdem sind sie in der Gemeindepolitik immer noch deutlich unterrepräsentiert. Woran liegt das? Mit welchen Hindernissen und Herausforderungen haben sie zu kämpfen? Welche Ansatzpunkte gibt es, das Engagement von Frauen in der Gemeindepolitik zu fördern? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die vorliegende Studie. Sie liefert nicht nur eine umfassende Analyse der Situation - die Autoren wollen auf sachlicher Grundlage dazu beitragen, Frauen den Weg in die (Gemeinde-) Politik zu ebnen.

...Frauen nach wie vor deutlich unterrepräsentiert sind und mit welchen Herausforderungen sie kämpfen müssen ... Themen der Zeit - Athesia/Tappeiner Verlag - online bestellen | Athesia ... . Dafür wurden verschiedene Methoden ... Ethnische Differenzierung und soziale Schichtung in der Südtiroler Gesellschaft. Hermann Atz. Nomos Verlagsges.MBH + Co Von den rund 260 ÖVP-Gemeinderäten sind 59 Frauen, das entspricht einem Anteil von rund 23 Prozent auf Bezirksebene. An die Gemeindespitze schaffte es nur eine: Ursula Malli aus Kitzeck ist die ... Bücher bei Weltbild.de: Jetzt Der Katechon. von Günter Meuter versandkostenfrei online kaufen bei Welt ... Wie weiblich ist die Gemeindepolitik? - Hermann Atz - online bestellen ... ... ... Bücher bei Weltbild.de: Jetzt Der Katechon. von Günter Meuter versandkostenfrei online kaufen bei Weltbild.de, Ihrem Bücher-Spezialisten! also rund neun Prozent, sind weiblich. Obwohl eine Verbesse-rung in der Beteiligung von Frauen in der Gemeindepolitik zu beobachten ist, sind, wenn es um die „Spitze" der kommunalen Entscheidungsebene geht, Frauen weiterhin selten vertreten. Eher geringer Anteil im (inter-) nationalen Vergleich...